Loading...

Stadt prämiert die besten Rad-Ideen

04-Jun / Medienbericht / 0 COMMENTS

(oe24.at)

Die Kreativagentur departure suchte die
innovativsten Ideen rund ums Radeln. Die Stadt Wien präsentierte jetzt die Sieger des Wettbewerbs.

Die Wiener Rad-WG landete auf Platz eins und gewann 7.000 Euro. Leere Gassenlokale sollen dafür genutzt werden, Räder sicher abzustellen. Gleichzeitig soll in jeder Rad-WG eine Grundausstattung (z. B. Werkzeugkasten) zur Verfügung
stehen. Ob in einer WG gerade ein Platz frei ist, soll per App abrufbar sein. Ein Spezialpreis der Experten-Jury ging an das Projekt „CyclingPublic“ von feld72 architekten. Das Konzept: Geradelte Kilometer sollen am Monatsende in Operntickets und Co. werden.

235 Ideen

Insgesamt 235 (172 davon aus Wien) Projekte wurden beim Ideenwettbewerb „Cycling Affairs“ der Kreativagentur departure eingereicht – darunter auch Beiträge aus Israel und den USA, berichtete Vizebürgermeisterin Renate Brauner (SPÖ). Der SPAR-Partnerpreis (4.000 Euro) ging an das „Tragerl“.
Die Tragetasche aus Karton für den Einkauf können Radler auf dem Gepäckträger montieren.

Foto: © vyhnalek.com